Fußtyp und Laufstil bestimmen

Laufstil Lauftyp bestimmenLaufschuhe test herren Damen kaufenNatürlich gibt es eine unendliche Vielzahl von Fußtypen. Dennoch lassen sich die verschiedenen Fußtypen grob in vier Kategorien unterscheiden. Es gibt den Hohlfuß, den Normalfuß, den Senkfuß und den Flachfuß.

Es ist sehr wichtig Deinen Fußtyp vor dem Kauf eines Laufschuhes zu bestimmen, denn beim Laufen müssen Deine Füße bei jedem Schritt dein komplettes Körpergewicht abfedern. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass Dein Laufschuh beim Aufprall auf den Untergrund ausreichend dämpft.

Daher solltest Du zunächst Deine Fußform bestimmen. Diese gibt schon reichlich Aufschluss darüber, wie Dein Laufstil ist.

Dazu kannst Du dir folgendes Video anschauen. Bei Minute 2:18 findest Du eine entsprechende Grafik, an dem Du deinen Fußtyp bestimmen kannst. Um einen Abdruck Deines Fußes zu bekommen, kannst Du ein weißes Papier nehmen, Deinen Fuß nass machen und anschließend auf das Papier treten. Daraufhin hast Du einen Abdruck Deines Fußes und kannst nun mit der Grafik Deinen Fußtyp bestimmen. Achte aber bitte darauf, dass Du mit beiden Füßen einen Abdruck machst. Füße können unterschiedlich sein, selbst die eigenen!



Nachdem Du deinen Fußtyp nun bestimmt hast kannst Du hier noch einmal nachlesen, welchen Fußtyp Du hast und welcher Laufschuh dabei zu empfehlen ist:

  • Hohlfuß: Ein Hohlfuß kommt zuerst mit der Außenseite der Ferse auf den Boden. Dabei knickt Dein Fuß kaum oder gar nicht nach innen ein. Der Fachbegriff dafür nennt sich ,,Unterpronation“ oder auch ,,Supination“. In diesem Fall fehlt Dir eine ausreichende Dämpfung. Dementsprechend benötigst Du einen Laufschuh mit guter Dämpfung.

 

  • Flachfuß/Senkfuß: Bei einem Plattfuß oder Senkfuß berührt das Fußgewölbe bei jedem Schritt den Boden. In diesem Fall spricht man von Überpronation. Hierbei berührt der Fuß den Boden zuerst mit der Außenseite seiner Ferse. Dadurch kann Dein Fuß aber nicht das Körpergewicht durch das natürliche Einknicken abfangen und stabilisieren und es entsteht eine stärkere Belastung im Hüft-, Rücken- und Kniebereich. Wir empfehlen Dir daher einen Laufschuh, mit einer Pronationsstütze an der Innenseite des Laufschuhs.

 

  • Normalfuß: Bei einem Normalfuß berührt man den Boden zuerst mit der Außenkante des Rückfußes. Daraufhin knickt Dein Fuß nach innen ab. Dieser Vorgang ist auch bekannt unter dem Namen ,,Pronation“. Wir empfehlen Dir einen Laufschuh, welcher Deinem Fuß eine möglichst große Bewegungsfreiheit bietet. Des Weiteren sollten die Leisten des Laufschuhs leicht gebogen sein.

Laufstil Lauftyp Fußtyp bestimmen Laufschuhe test herren Damen kaufenDas gesamte Thema rund um den perfekten Laufschuh ist sehr komplex, da es noch weitere Faktoren gibt, die in eine Kaufentscheidung mit einfließen sollten. Denn es spielt natürlich auch der zu belaufende Untergrund, Deine Laufgeschwindigkeit und Dein Laufstil eine ebenso große Rolle. Diese Faktoren wirken sich auf Deine jeweilige Aufprallkraft aus und diese Aufprallkraft wirkt sich wiederum auf Deinen Laufstil aus. Daher kann Dein Laufstil sich auch während eines Laufes verändern.

 

Falls Du zu diesem Thema mehr erfahren möchtest, so empfehlen wir Dir die Laufbibel von Dr. Marquardt.


Die Laufbibel von Dr. Marquardt Laufschuhe Test kaufen

Hier findest Du die Laufbibel